Neuwahlen bei der CDU Frauen Union Hochsauerlandkreis

Am Samstag, dem 16. Oktober 2021 führten die Delegierten der CDU Frauen im Hochsauerlandkreis die durch CORONA verschobenen, längst fälligen Neuwahlen zu ihrem Kreisvorstand durch.
Zu den Aktivitäten der Kreis-Frauen-Union zählten : die Vorbereitung von Kandidatinnen zur Kommunalwahl durch verschiedene Seminarangebote, (die Kommunalverwaltung in NRW , Rhetorik, Parteistruktur usw.),medizinische Versorgung im Kreis, Unterstützung der Beratungsstelle Tamar, die sich für das Recht von Prostituierten auf ein selbstbestimmtes, vorurteilsfreies Leben und Arbeiten in der Prostitution einsetzt; Vorschläge zum Grundsatzprogramm der CDU Deutschland, Besuch der Justizvollzugsanstalt Werl im Rahmen des Themas „Gewalt gegen Frauen, Gewalt auf der Straße und Gewalt gegen Hab und Gut“; Jubiläumsfeierlichkeiten der Frauen Union Deutschlands in Frankfurt a.M.; Besichtigung und Erklärung der Leitstelle für Feuerschutz und Rettungswesen des Hochsauerlandkreises.
Dem neuen geschäftsführende Vorstand , der einstimmig gewählt wurde, gehören an:
Annemarie Schüngel, Vors., Gisela Quick, Anette Risse, Karin Görs-Feldmann (stellv. Vors.) Helga Lensing und Helene Schulten (Schriftführerinnen) Christina Winter und Manuela Köhne (Presse), 23 Beisitzerinnen komplettieren den Vorstand.
Aus der Versammlung wurde gewünscht, sich nach dem Debakel bei der Bundestagswahl um die Erneuerung der Partei nach dem Parteikürzel CDU zu bemühen und Hinterstubentrixereien vor allem bei der Sicherung und Schaffung von Posten entgegenzuwirken .
Außerdem wird sich die Frauen Union für eine angemessene Versorgung mit gynäkologischen Abteilungen in den Krankenhäusern einsetzen.
Was den Windkraftausbau im Rahmen des Klimaschutzes angeht, fordert die Frauen Union des Hochsauerlandkreises, dem Ansinnen ihrer Landesvorsitzenden Ina Scharrenbach die Borkenkäferflächen in Südwestfalen vornehmlich als Standorte zu wählen, entgegenzuwirken. Die Verteilung sollte sehr wohl „behut-sam“, aber sie muss sicher, sauber, bezahlbar und vor allem gerecht über Nordrhein-Westfalen verteilt, erfolgen.
Die Bezirksvorsitzende der FU Kerstin Brauer aus Olpe und die einzige weibliche Landtagsabgeordnete aus dem Bezirk Südwestfalen, Anke Fuchs Dreisbach MdL aus dem Kreis Siegen informierten über aktuelle Themen aus Bezirk und Land
Der scheidende Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg gab zum Schluss der Veranstaltung einen Sachstandsbericht zu Deutschland nach der Bundestagswahl und zeigte Möglichkeiten der inhaltlichen Erneuerung auf.
Die Kreisvorsitzende Annemarie Schüngel dankte ihm für seinen Einsatz für den Hochsauerlandkreis während seiner 12-jährigen Bundestagszugehörigkeit und die sehr gute Zusammenarbeit mit der Kreis-Frauen Union.

Anhang: der geschäftsführende Kreisvorstand mit Kerstin Brauer (FU-Bezirk) Anke Fuchs-Dreisbach MdL und Prof. Dr. Patrick Sensburg

© 2022 CDU Kreisverband Hochsauerland