Sportstättenförderprogramm: 500.000 Euro zusätzlich für den Kreissportbund Hochsauerland

Die CDU-Landtagsabgeordneten Klaus Kaiser und Matthias Kerkhoff begrüßen die neuen Fördergelder für Outdoor-Sportangebote im Hochsauerland.
Im Rahmen des Sportstättenförderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ stellt die Landesregierung weitere Fördermittel in Höhe von insgesamt 27 Millionen Euro für die Schaffung von modernen und attraktiven Outdoor-Sporträumen zur Verfügung. Wie alle insgesamt 54 Kreis- und Stadtsportbünde erhält auch der Kreissportbund Hochsauerlandkreis pauschal 500.000 Euro. Mit dem Programmaufruf II reagiert die Landesregierung auf die pandemiebedingt gesteigerte Nachfrage nach attraktiven Outdoor-Sporträumen und ermöglicht dem organisierten Sport die Infrastruktur für neue Outdoor-Sportangebote zu schaffen.
Dazu erklären die Landtagsabgeordneten Klaus Kaiser und Matthias Kerkhoff: „Das sind gute Nachrichten für die Sportvereine im Hochsauerland. Mit insgesamt mehr als 3.300.000 Euro hat das Sportstättenförderprogramm ‚Moderne Sportstätte 2022‘ geholfen, den Modernisierungsstau der vereinseigenen Sportstätten im Hochsauerland zu reduzieren. Mit dem neuen Programmaufruf fließen jetzt noch einmal Fördergelder an unsere Sportvereine, um mit Blick auf die coronabedingt eingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten von Indoor-Sportanlagen neue Angebote und Sporträume für das organisierten Sporttreiben im Außenbereich auf die Beine zu stellen.“
Erfreut ist auch der Vorsitzende des Kreissportbundes Detlef Lins: „Ich bin überzeugt, dass die Sportvereine im Hochsauerland die gebotene Chance ergreifen und geeignete Konzepte entwickeln werden. Die Entscheidung, welche Projekte für eine Förderung in Frage kommen, liegt in der Hand des Kreissportbundes.“

© 2022 CDU Kreisverband Hochsauerland