Hochsauerlandkreis setzt Bauausschuss ein:

Hoch- und Tiefbaumaßnahmen sollen begleitet werden

Gleich zu Beginn der neuen Wahlperiode hat sich die CDU-Kreistagsfraktion erfolgreich für die Schaffung eines Bauausschusses eingesetzt. Dieser wird von Anna Kaufhold, 37 Jahre, Architektin aus Medebach geleitet und soll sowohl die Hoch- und Tiefbaumaßnahmen des Kreises fachlich begleiten als auch die Kosten im Blick behalten. Der Hochsauerlandkreis wird in den nächsten Jahren erhebliche Investitionen, vor allem im Bildungsbereich, vornehmen müssen. Von besonderer Bedeutung ist die Sanierung der Berufskollegs in Olsberg, Neheim-Hüsten und demnächst in Meschede. Ebenso wichtig ist die dauerhafte Ertüchtigung des Kreisstraßennetzes.
Die CDU ist mit dem Start in die neue Wahlperiode mehr als zufrieden. Als größte Fraktion stellt sie auch künftig die (stellvertretenden) Vorsitzeden in wichtigen Ausschüssen und kann so auch weiterhin wichtige Impulse für eine zukunftsweisende Kreispolitik setzen.
In der neuen Periode übernimmt die CDU den Vorsitz bzw. stellvertretenden Vorsitz in folgenden Ausschüssen:
Kreisausschuss: erster Stellvertreter Ludwig Schulte
Ausschuss Umwelt, Landwirtschaft und Forsten: stellvertretender Vorsitzender Bernd Liesenfeld
Ausschuss Wirtschaft, Struktur, Digitalisierung und Tourismus: stellvertretender Vorsitzender Klaus Schulte
Bauausschuss: Vorsitzende Anna Kaufhold
Betriebsausschuss: stellvertretender Vorsitzender Fritz Nies
Gesundheits- und Sozialausschuss: Vorsitzender Martin Bracht
Kreisjugendhilfeausschuss: stellvertretender Vorsitzender Marcel Tillmann
Kulturausschuss: Vorsitzender Werner Wolff
Rechnungsprüfungsausschuss: stellvertretender Vorsitzender Bernd Liesenfeld
Schulausschuss: Vorsitzender Michael-Robert Wittershagen und stellvertretende Vorsitzende Hiltrud Schmidt
Wahlprüfungsausschuss: Vorsitzende Ruth Mühlenhoff und stellvertretender Vorsitzender Ralf Fischer

Anstelle der für den 16. Dezember 2020 geplanten Kreistagssitzung fand coronabedingt eine Sitzung des deutlich kleineren Kreisausschusses statt, auf den die Aufgaben des Kreistages derzeit delegiert sind. Eine Kreistagssitzung mit über 60 Beteiligten hält die CDU-Fraktion, ebenso wie die Mehrheit des Kreistages, derzeit für nicht vertretbar.
In der Sitzung wurde Ferdi Lenze als neuer ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter für den Hochsauerlandkreis gewählt. Als Kreisbrandmeister wählten die Anwesenden erneut den Schmallenberger Bernd Krause.
Im Rahmen der Einbringung des Haushaltes für das Jahr 2021 schlug Landrat Dr. Karl Schneider vor, die von den Städten und Gemeinden zu zahlende Kreisumlage nicht zu erhöhen. Eine geringfügige Erhöhung der Jugendamtsumlage um 1,37 Prozentpunkte wird hingegen wegen deutlich gestiegener Jugendhilfekosten unvermeidlich sein.
Ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu. Vor einem Jahr hätten wir eine solche Situation, in der wir zurzeit leben, nicht für möglich gehalten. Wir hoffen sehr, dass im nächsten Jahr alles wieder in einen guten Fluss kommt und wir wieder Möglichkeiten für persönliche Begegnung haben, so der Fraktionsvorsitzende Ludwig Schulte.
Die CDU-Fraktion im Kreistag wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Gottes Segen.

© 2022 CDU Kreisverband Hochsauerland