Vie­len Dank Patrick Sensburg

Ins­ge­samt 12 Jah­re hat Patrick Sen­s­burg den Hoch­sauer­land­kreis im Deut­schen Bun­des­tag ver­tre­ten. Mit der Kon­sti­tu­ie­rung eines neu­en Bun­des­tags endet sei­ne Tätig­keit. Im Rah­men des Kreis­par­tei­ta­ges wur­den zahl­rei­che Fotos mit Aus­schnit­ten aus die­ser Zeit gezeigt.
„Patrick Sen­s­burg hat sich um unse­re Regi­on und ihre Men­schen ver­dient gemacht. Er trägt einen gro­ßen Anteil an der guten Ent­wick­lung unse­rer Regi­on und hat sie her­vor­ra­gend ver­tre­ten“, so Kreis­vor­sit­zen­der Mat­thi­as Kerk­hoff MdL. Er habe sich um schnel­les Inter­net, Stra­ßen­bau­vor­ha­ben, wie die A46, die Orga­ni­sa­ti­on von För­der­mit­teln sowie um man­ches kon­kre­te Pro­blem von Bür­ge­rin­nen und Bür­gern sowie Unter­neh­men geküm­mert. All die Din­ge, die im Ver­bor­ge­nen statt­fin­den und über die kein Auf­he­bens gemacht werde.

Mat­thi­as Kerk­hoff führ­te wei­ter aus, dass der Schwer­punkt Sen­s­burgs im Deut­schen Bun­des­tag in der Rechts­po­li­tik mit Vor­sitz im Aus­schuss für Immu­ni­tät, Wahl­prü­fung und Geschäfts­ord­nung gele­gen habe. Dar­über hin­aus befass­te sich Prof. Dr. Patrick Sen­s­burg inten­siv mit dem Nach­rich­ten­dienst und der Ver­tei­di­gungs­po­li­tik. Er war in den letz­ten Wahl­pe­ri­oden Vor­sit­zen­der des NSA-Unter­su­chungs­aus­schus­ses, eine Tätig­keit, die ihn häu­fig in die Nach­rich­ten­sen­dun­gen gebracht hat. Als Prä­si­dent des Reser­vis­ten­ver­ban­des ist er kürz­lich zum Oberst der Reser­ve durch die Bun­des­ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin beför­dert wor­den. Der Kreis­vor­sit­zen­de sprach sei­ne Gra­tu­la­ti­on aus.
Mat­thi­as Kerk­hoff und der gesam­te Kreis­ver­band der CDU bedank­ten sich herz­lich bei Patrick Sen­s­burg für sei­ne Diens­te für die Regi­on, die Men­schen und die Par­tei. Als Abschieds­ge­schenk über­reich­te er ihm einen Korb mit orts­üb­li­chen Geschen­ken aus allen Städ­ten und Gemeinden.

Bild: Clau­dia Metten
Bild­un­ter­schrift: Mat­thi­as Kerk­hoff MdL, Hil­trud Schmidt, Vol­ker Arens, Ste­fan Lan­ge (stell­ver­tre­ten­de Kreis­vor­sit­zen­de) und Patrick Sensburg