Tra­di­tio­nel­les CDU-Frau­en-Früh­stück im Cafè Pöll­mann

Die Mit­glie­der der Frau­en-Uni­on im Café Pöll­mann.

Die CDU Frau­en Mede­bach hat­ten am Sams­tag, 21.04.2018 zum 9. CDU-Frau­en-Früh­stück ins Cafè Pöll­mann ein­ge­la­den. Die­ses Früh­stück ist fes­ter Bestand­teil im jähr­li­chen Ter­min­plan der Mede­ba­cher CDU-Frau­en und erfreut sich sehr gro­ßer Beliebt­heit. Tra­di­tio­nell wird nach dem Früh­stück ein Mede­ba­cher Betrieb besucht. So freu­te sich die 1. Vor­sit­zen­de Hel­ma Arens an die­sem Mor­gen eine gro­ße Anzahl poli­tisch inter­es­sier­ter Frau­en aus Mede­bach, Bri­lon, Küst­el­berg, Schmal­len­berg und Züschen begrü­ßen zu kön­nen. Als Gäs­te wur­den Anna Kauf­hold, Kreis­tags­ab­ge­ord­ne­te und FU-Frau aus Mede­bach, Bür­ger­meis­ter Tho­mas Gro­sche, sowie Bir­git und Micha­el Papen­heim und Petra Brie­den von der Mede­ba­cher Fir­ma Ewers Strümp­fe ganz herz­lich will­kom­men gehei­ßen. Beson­ders herz­lich wur­de Hubert Kleff, Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter a. D. und sei­ne Gat­tin Rena­te begrüßt. Seit dem 1. CDU Frau­en Früh­stück im Jah­re 2010 ist Hubert Kleff immer dabei und bei­de sind gern gese­he­ne Gäs­te bei den CDU Frau­en.

Nach einem wie immer lecke­ren Ver­wöhn-Früh­stück der Fami­lie Pöll­mann berich­te­te Anna Kauf­hold, Mit­glied der FU Mede­bach, aus­führ­lich über ihre Arbeit und ihre Erfah­run­gen im Kreis­tag (Kreis­um­la­ge, Ver­pflich­tun­gen des Krei­ses, Jugend­amt­s­um­la­ge usw.)

Bür­ger­meis­ter Gro­sche berich­te­te über Aktu­el­les aus dem Rat­haus (Schu­len, Leer­stän­de, Bau­platz­si­tua­ti­on, Gewer­be­ge­biet, Digi­ta­li­sie­rung, u. a.) Im Anschluß dar­an begann eine rege Dis­kus­si­on über die vor­her von Anna Kauf­hold und Tho­mas Gro­sche vor­ge­tra­ge­nen The­men. Sicher hät­te die Dis­kus­si­on noch viel län­ger dau­ern kön­nen, aber noch stand der Tages­ord­nungs­punkt „Besich­ti­gung der Fir­ma Ewers Strümp­fe“ auf dem Pro­gramm.

Gegen Mit­tag ging es dann ins Gewer­be­ge­biet zur Fir­ma Ewers Strümp­fe. Hier wur­den die CDU Frau­en von Micha­el Papen­heim, geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der Fir­ma Ewers Strümp­fe und sei­ner Gat­tin Bir­git herz­lich begrüßt. Micha­el Papen­heim ging auf die wech­sel­vol­le Geschich­te der Fir­ma Ewers ein. Im Jahr 1866 begann Carl Ewers in Küst­el­berg mit der Pro­duk­ti­on von Walk­ja­cken für Män­ner. Das Unter­neh­men kann auf eine mit zahl­rei­chen Höhen und Tie­fen gekenn­zeich­ne­ten Ver­gan­gen­heit zurück­bli­cken. Micha­el und Bir­git Papen­heim erklär­ten, was sie dazu bewog, daß sie und ein Mit­un­ter­neh­mer im Jah­re 2014 die Ewers Strümp­fe gegrün­det haben. Der Grün­dung im Jahr 2014 ist eine Insol­venz der Fir­ma Maler­ba und die Tren­nung von Ewers Neu­grün­dung Mede­ba­cher Strumpf­ver­trieb GmbH vor­aus­ge­gan­gen. Mit dem Erwerb des Betrie­bes sicher­ten sie somit den Stand­ort in Mede­bach und den 40 Mit­ar­bei­tern ihre Arbeits­plät­ze. Micha­el Papen­heim hat­te sei­ne Aus­bil­dung 1975 in dem Unter­neh­men begon­nen und war bis 1984 dort tätig. Sei­ne Frau Bir­git gehört seit 32 Jah­ren die­sem Unter­neh­men an.

Bei­den war deut­lich anzu­mer­ken, mit wie­viel Herz­blut und Lei­den­schaft sie ihre Fir­ma füh­ren. Dank neu­er Inves­ti­tio­nen und inno­va­ti­ver Pro­dukt­ide­en ist es ihnen gelun­gen, das tra­di­ti­ons­rei­che Unter­neh­men wie­der an die Erfol­ge ver­gan­ge­ner Zeit her­an­zu­füh­ren. Mitt­ler­wei­le beschäf­tigt Ewers Strümp­fe in Mede­bach 45 Mit­ar­bei­ter. Dank der schon seit über 25 Jah­ren bestehen­den Geschäfts­be­zie­hung zur Fir­ma „Breitex“ Johan­nes Breit­feld in Dit­ters­dorf ist die Fir­ma Ewers Strümp­fe tra­di­tio­nell zu über­wie­gend eige­ner Fer­ti­gung zurück­ge­kehrt. Bei einem Rund­gang durch die gro­ße Lager­hal­le, erklär­te Ver­sand­lei­ter Micha­el Hoff­meis­ter, daß hier die Auf­trä­ge für Groß­kun­den vor­be­rei­tet und kon­fek­tio­niert wer­den. Die Pro­duk­te umfas­sen ein umfang­rei­ches Sor­ti­ment an Strumpf­wa­ren sowie krea­ti­ve Baby- und Kin­der­mo­de. Von die­ser rie­si­gen Pro­dukt­pa­let­te, die ein­zig­ar­tig in Qua­li­tät und Design ist, konn­ten sich die CDU Frau­en anschlie­ßend im neu­erbau­ten Out­let bei Sekt und Knab­be­rei­en selbst über­zeu­gen. Zum Abschluss bestand die Gele­gen­heit zu stö­bern und ein­zu­kau­fen. Noch lan­ge wird den Frau­en die­ser Besuch bei Ewers Strümp­fe mit sei­nen hoch­mo­ti­vier­ten und enga­gier­ten Füh­rungs­kräf­ten, Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern in Erin­ne­rung blei­ben.