Süd­west­fä­li­sche CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te im Gespräch mit Bür­ger­meis­ter, Chris­toph Weber am Hen­nesee

Hoch­sauer­land­kreis: Mesche­de hat sehr stark von der REGIONALE 2013 pro­fi­tiert. Dies ist beson­ders gut am Hen­nesee zu beob­ach­ten, wo die Neu­ge­stal­tung der Wege, die Him­mels­lei­ter und die Ver­bin­dung in die Stadt ver­bes­sert wur­den.

Anläss­lich einer zwei­tä­gi­gen gemein­sa­men Rund­rei­se durch Süd­west­fa­len zum The­ma „Was­ser“, mach­ten die süd­west­fä­li­schen CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten auch Halt im Hoch­sauer­land­kreis. Gemein­sam mit Mesche­des Bür­ger­meis­ter Chris­toph Weber erklom­men die Abge­ord­ne­ten die Him­mels­lei­ter und tausch­ten sich auf dem Damm mit Blick über den See und die Stadt über die wei­te­ren Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten von Mesche­de aus.

Der hei­mi­sche Land­tags­ab­ge­ord­ne­te, Mat­thi­as Kerk­hoff, erklärt aus die­sem Anlass: „Was am Hen­nesee im Rah­men der Regio­na­le 2013 geschaf­fen wur­de ist ein wich­ti­ger Schritt, um die Poten­tia­le der Regi­on zu nutzen.Nun gilt es auch die Regio­na­le 2025 zu nut­zen, um die­sen Stand­ort mit inno­va­ti­ven Ide­en kon­se­quent wei­ter­zu­ent­wi­ckeln “

Bild­un­ter­schrift:
Hein­rich Frie­ling (Soest), Thors­ten Schick (Mär­ki­scher Kreis), Anke Fuchs-Dreis­bach (Sie­gen-Witt­gen­stein), Chris­toph Weber, Mat­thi­as Kerk­hoff, Mar­co Voge (Mär­ki­scher Kreis und Jörg Blö­ming (Kreis Soest) am Hen­nesee

Foto: Robin Voll­mer