Senio­ren-Uni­on Hoch­sauer­land mit neu­en Vor­sit­zen­den

Der bis­he­ri­ge stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de Johan­nes Verhoeven aus Arns­berg ist ein­stim­mig zum neu­en Kreis­vor­sit­zen­den der Senio­ren Uni­on im Hoch­sauer­land­kreis gewählt wor­den.
Er folgt damit Gün­ter Lan­gen, der nach 11-jäh­ri­ger Tätig­keit das Amt in jün­ge­re Hän­de abgibt.
Zu sei­nen Stell­ver­tre­tern wur­de Gün­ter Dick­el (Bri­lon), Albert Hoff­mann (Neheim-Hüs­ten), Kle­mens Neu­mann (Mesche­de) und Marie-The­res Schen­nen (Arns­berg) gewählt.
Mit den Stell­ver­tre­tern und Bei­sit­zern sind alle Städ­te des Krei­ses im Vor­stand ver­tre­ten.
„Schwer­punkt unse­rer zukünf­ti­gen Arbeit wird auch wei­ter­hin die Ver­tre­tung der Belan­ge der älte­ren Bevöl­ke­rung sein sowie die Wer­bung für die Über­zeu­gun­gen der CDU in die­ser Grup­pe. Die gute Arbeit der Orts- und Stadt­ver­bän­de der Senio­ren Uni­on liegt mir dabei beson­ders am Her­zen“, so die Aus­füh­run­gen des neu­en Kreis­vor­sit­zen­den.
Neben dem Kreis­vor­sit­zen­den der CDU im Hoch­sauer­land­kreis, dem Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Mat­thi­as Kerk­hoff, war auch der Land­rat Dr. Karl Schnei­der sowie der Bun­des­vor­sit­zen­de der Senio­ren Uni­on Prof. Dr. Otto Wulff anwe­send, der in sei­nem Gruß­wort noch­mals die Bedeu­tung, das Wir­ken und die christ­li­chen Wer­te der Senio­ren Uni­on zum Aus­druck brach­te. „Die Senio­ren Uni­on kämpft für eine Gesell­schaft, in der auch älte­re Men­schen eine Rol­le spie­len und ein selbst­stän­di­ges, selbst­be­stimm­tes und mit­ver­ant­wort­li­ches Leben füh­ren kön­nen“, so Prof. Dr. Otto Wulff.
Die Ver­samm­lung wähl­te ein­stim­mig den schei­den­den Vor­sit­zen­den Gün­ter Lan­gen zum Ehren­vor­sit­zen­den der Senio­ren Uni­on im Hoch­sauer­land­kreis