Der Bund för­dert den Breit­band­aus­bau in drei Gewer­be­ge­bie­ten im Hoch­sauer­land

Berlin/ Hoch­sauer­land­kreis. Der Bund för­dert den Breit­band­aus­bau in drei Gewer­be­ge­bie­ten in Mesche­de-Frei­enohl, Mesche­de-Remb­linghau­sen und Ols­berg-Assing­hau­sen mit ins­ge­samt 207.000 Euro. Mit der För­de­rung sol­len 41 Unter­neh­men einen Glas­fa­ser­an­schluss mit einer Geschwin­dig­keit von min­des­tens 1 Giga­bit pro Sekun­de bekom­men. Dies gibt der hei­mi­sche Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Patrick Sen­s­burg bekannt. „Damit pro­fi­tie­ren erneut drei Gewer­be­ge­bie­te im Hoch­sauer­land­kreis von der Breit­band­för­de­rung des Bun­des“, so Sen­s­burg.

Mit der Bun­des­för­de­rung wer­den dabei 50 % der Aus­bau­kos­ten in den drei Gewer­be­ge­bie­ten abge­deckt. Die ande­ren 50 % der Kos­ten über­nimmt das Land Nord­rhein-West­fa­len, sodass die Städ­te Ols­berg und Mesche­de kei­nen Eigen­an­teil über­neh­men müs­sen. Ins­ge­samt inves­tie­ren Bund und Land also 414.000 Euro in den Glas­fa­ser­aus­bau in den drei Gewer­be­ge­bie­ten.

Sen­s­burg rech­net dar­über hin­aus auch damit, dass in den kom­men­den Mona­ten noch wei­te­re Gewer­be­ge­bie­te im Hoch­sauer­land­kreis von der För­de­rung des Bun­des pro­fi­tie­ren wer­den. „Der Hoch­sauer­land­kreis mit sei­nen Städ­ten und Gemein­den, sowie die Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­sell­schaft Süd­west­fa­len hat­ten hier zahl­rei­che För­der­an­trä­ge auf den Weg gebracht. Ich bin mir daher sicher, dass wir sehr bald noch wei­te­re Zusa­gen erhal­ten wer­den“, so Sen­s­burg. Vor weni­gen Wochen war bereits bekannt gewor­den, dass der Bund auch den Glas­fa­ser­aus­bau für Unter­neh­men in Bri­lon-Wald mit 100.000 Euro för­dert.

Ein Wer­muts­trop­fen sei aller­dings die lan­ge Bear­bei­tungs­zeit der För­der­an­trä­ge, so Sen­s­burg. Für das Gewer­be­ge­biet in Ols­berg-Assing­hau­sen bei­spiels­wei­se, habe es schon vor gut drei Jah­ren eine vor­läu­fi­ge För­der­zu­sa­ge gege­ben. „Hier müs­sen wir bes­ser wer­den, damit unse­re hei­mi­schen Unter­neh­men schnel­ler an die Glas­fa­ser­net­ze ange­schlos­sen wer­den kön­nen“, so Sen­s­burg, der sich in Gesprä­chen mit dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur immer wie­der für eine schnel­le Bewil­li­gung der Anträ­ge ein­ge­setzt hat­te.

Bild­un­ter­schrift:
Ols­bergs Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Fischer (links) und Patrick Sen­s­burg (rechts) bei einem Besuch bei Metall­bau Ess­feld in Ols­berg-Assing­hau­sen. Das Unter­neh­men pro­fi­tiert nun auch von der Bun­des­för­de­rung.