Auf­ruf von unse­rem Ehren­vor­sit­zen­den Gün­ter Langen

Bun­des­tags­wahl am 26.9.2021

Lie­be Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger im Hoch­sauer­land­kreis, als bald 86-Jäh­ri­ger kann ich aus gesund­heit­li­chen Grün­den dies­mal lei­der nicht aktiv an den Stän­den der CDU zur bevor­ste­hen­den wich­tigs­ten Bun­des­tags­wahl für eine gute Zukunft unse­rer Genera­ti­on und die der nächs­ten Genera­tio­nen werben.

Die Genera­ti­on unse­rer Eltern konn­te nach dem furcht­ba­ren Zwei­ten Welt­krieg, ver­ur­sacht durch die Nazis, unter der CDU-Füh­rung von Kon­rad Ade­nau­er und Lud­wig Erhard unser Vater­land wie­der auf­bau­en. Schon aus die­sem Grund gilt es, unse­re Demo­kra­tie zu schüt­zen und die auf­kom­men­den Natio­nal­so­zia­lis­ten in der AfD zu ver­hin­dern. Als jüngs­tes Mit­glied mei­ner Genera­ti­on bin ich als 29-Jäh­ri­ger der CDU-Frak­ti­on des Rates der Stadt Mede­bach bei­getre­ten und war dann spä­ter 23 Jah­re Bür­ger­meis­ter mei­ner Hei­mat­stadt. Gleich­zei­tig war ich mit der Genera­ti­on mei­ner fünf Kin­der neben mei­ner beruf­li­chen Tätig­keit als Grün­der und Lei­ter der Kaf­fee­rös­te­rei „Lan­gen Kaf­fee“ tätig und von 1985 bis 2000 Kreis­vor­sit­zen­der der CDU des Hochsauerlandkreises.

In die­ser Zeit konn­te ich gemein­sam mit Fried­rich Merz, der von 1989 bis 1994 im Euro­pa­par­la­ment und dann im Bun­des­tag für unse­re Regi­on tätig war, erfolg­reich zusam­men­ar­bei­ten. Dies gilt auch für mei­ne Zeit als CDU Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter von 1990 bis 2005. Es war auch die Genera­ti­on unse­res Bun­des­vor­sit­zen­den Hel­mut Kohl, dem Vater der Wie­der­ver­ei­ni­gung unse­res Vaterlandes.

Heu­te for­de­re ich die jun­ge Genera­ti­on auf, dazu gehö­ren auch mei­ne elf Enkel­kin­der, zur Wahl zu gehen und nach Ange­la Mer­kel die CDU mit Armin Laschet und Fried­rich Merz zu wäh­len und sich im Inter­es­se der dann nächs­ten Genera­ti­on und mei­ner fünf Uren­kel poli­tisch einzubringen.

Sie alle, lie­be Mit­bür­ge­rin­nen und lie­be Mit­bür­ger, bit­te ich: Gehen Sie zur Wahl, wäh­len Sie Armin Laschet zum Bun­des­kanz­ler, auch wenn er von eini­gen Medi­en schlecht behan­delt wird, und ver­ges­sen Sie nicht, dass er nach vie­len Jah­ren ver­fehl­ter SPD-Poli­tik als Minis­ter­prä­si­dent unse­res Lan­des her­vor­ra­gen­de Arbeit geleis­tet hat.

Wäh­len Sie Fried­rich Merz für Land und Leu­te unse­rer Regi­on, damit er sich in der neu­en Bun­des­re­gie­rung an füh­ren­der Stel­le für einen neu­en Genera­tio­nen­ver­trag, für Frie­den und Frei­heit in unse­rer Gesell­schaft und für ein star­kes und selbst­be­wuss­tes Euro­pa ein­set­zen kann. Oder machen Sie es so wie ich, der heu­te per Brief­wahl mit bei­den Stim­men schon die CDU gewählt hat.

Mit freund­li­chen Grüßen

Gün­ter Langen

-Ehren­vor­sit­zen­der-

Gün­ter Lan­gen Auf­ruf zur Bun­des­tags­wahl 2021